Schulzentrum Silberburg

Forschungsprojekte



7P-Methode

 

Auf Basis der 7P-Methode wird eine spezifische Blended-Learning-Struktur erforscht, um eine Weiterbildungsdidaktik für selbstorganisierte Lernprozesse zu beschreiben, die das Ziel einer kompetenzbasierten Potenzial- und Projektentwicklung verfolgt. Die 7P-Methode zielt auf die Weiterbildung von Gestaltungs- und Innovationskompetenz ab. Die Inhalte, Vermittlungsmethoden und die formalen Strukturen von 7P sollen auf die Bedingungen der Arbeitswelt der Zukunft abgestimmt sein. Bei der 7P-Fortbildung geht es daher nicht nur um die Vermittlung von Wissen, sondern um Strategien, Techniken und notwendige Grundhaltungen für die kollaborative Generierung von Wissen. Veränderungsprozesse finden gegenwärtig sowohl beim Personal (Qualifikation) als auch beim Organisationsprozess statt. Hierbei werden gerade von Entscheidern und Teamleitern spezifische Kompetenzen – wir sprechen von Zukunftskompetenzen – gefordert. Ein wichtiges und lohnendes Aufgabenfeld für die 7P-Didaktik ist daher die Führungskräfteentwicklung.

Leitung: Dr. H. Hinz

Wissenschafltiche Begleitung: Prof. Dr. Burow (Universität Kassel)

Förderkennzeichen: 21IAWB115, Laufzeit des Projektes: 01.01.2016-30.12.2018


 
Innovative und soziale Prozesse entwickeln und gestalten (ISPEG)

 

In diesem Gestaltungsprojekt (ISPEG) werden auf dem Hintergrund der Theorie-U (Scharmer 2005, 2009 Hinz/Garz 2005; 2007) und der Theorie des Kreativen Feldes (Burow 2002) in Teams,Organisationen und Kommunen kreative und soziale Prozesse initiiert, gestaltet und begleitet. Ziel des Projektes ist es, Wege aufzuzeigen, wie wir von einem Zustand des ICH-zentrierten Wissens (u.a. dominate EGO-Mentalität) zu einem intelligenten WIR gelangen können.

 

Leitung: Dr. H. Hinz und Dr. H-G. Garz

 

Wissenschafltiche Begleitung: Prof. Dr. Burow (Universität Kassel)

 

 



Gestaltungsprojekt: Neckarsulm - Bildung und Soziales

In Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft "Mensch und Innovation", der Universität Kassel und der Akademie Silberburg soll im neuen Jahr eine innovative Stadtentwicklung initiiert werden. Der Gemeinderat stimmte dem Antrag im Dez. 2009 einstimmig und ohne Enthaltung zu.

Am 19. April 2010 war die Auftaktveranstaltung in Neckarsulm. Es kamen über 120 Bürgerinnen und Bürger, um sich an dem Projekt "Soziale Stadt Neckarsulm" zu beteiligen. Es folgen weitere "Wertschätzende Zukunftswerkstätten".

Den aktuellen Stand über dieses Projekt der innovativen Bürgerbeteiligung können Sie über diesem Link verfolgen.



Gestaltungsprojekt - Waiblingen kooperiert und lernt


Die Stadt als Kreatives Feld - Innovative Bildungslandschaften. Thema: Orientierungsplan Plus